Tag-Archiv: Radio blau

Leipziger Friedensrundbrief September 2013

Wir brauchen aus gegenseitigem Mißtrauen keine stehenden Heere von vielen hunderttausend Mördern mehr zu füttern.                                                Heinrich Heine

Liebe Friedensfreundinnen und – freunde,

die inhaltliche Arbeit kommt leider ob der vielen Termine etwas zu kurz, man kann eben nicht alles haben. Aber es wollen…

1. amina – antimilitaristische nachrichten auf radio blau

99,2 MHz, sowie: 94,4 MHz & 89,2 MHz oder 97,9 MHz (Kabelnetz der Primacom)

Mittwoch, 18.09.2013, 18 bis 19 Uhr

Der erste Teil des Radiofeatures zur Völkerschlacht: Geh denken!. Wegen Überlänge mit extra Sendetermin Teil 2 am 25.09. auf demselben Sendeplatz.

Außerdem: Interview mit Brunhild Fischer zur Veranstaltung „Nahe der Schlacht“ (siehe Punkt 2) und Reflexionen vom Götz/ Radio Corax Halle zum Versuch, den verlorenen Afghanistankrieg wie dereinst Rambo in Vietnam nach- bzw. vorträglich wenigstens medial zu gewinnen. Betrifft „Oberst Klein- Eine mörderische Entscheidung“ im zwangsfinanzierten ÖRF (Öffentlich-rechtliches Fernsehen). Nicht nur Steuergelder werden für Militärwerbung verschwendet…

völki_2013_092. Freitag          20. September 20.30 Uhr          Völkerschlachtdenkmal Krypta

1813/2013 „Nahe der Schlacht“ – Ein Memorandum der kriegerischen Ereignisse des Jahres 1813

Licht.Wort.Klang.Installation.                Friedensmeditation

Kostet ein wenig Geld, obwohl alle Künstler für lau mitmachen. Wird sich aber lohnen und hebt sich wohltuend ab vom „Jubiläums“brimborium und sollte nicht verpasst werden. Genaueres im Anhang…

Sehr empfehlenswert auch „Ein einzig langes Donnergebrüll- Leben zwischen Pulverdampf und Freiheitsmythos“ mit den nächsten Terminen am 20.09. im asisi Panometer Leipzig und am 28.09. im Schloss Belgershain. Im Panometer sicher besonders eindrucksvoll…

3. Mahnwache an den Stolpersteinen 09.11.

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.“

Der Kölner Künstler Gunter Demnig zitiert zur Begründung seiner Bodendenkmäler „Stolpersteine“ den Talmud. In diesem Sinn hat er zur Erinnerung an über 500 Orten Deutschlands und in mehreren Ländern Europas Stolpersteine vor den letzten frei gewählten Wohnorten von Opfern der nationalsozialistischen Terrorherrschaft verlegt.

In diesem Jahr jähren sich die Ereignisse der Pogromnacht vom 09. November 1938 zum 75. Mal. Zur Vorbereitung der Gedenkaktion laden wir alle bisher Beteiligten und neu Interessierten für Mittwoch, den 25.09., ab 18 Uhr in das Café Tiefensee am Standort der ehemaligen Synagoge in der Gottschedstr. zur Ideenfindung und Koordinierung ein.

Veröffentlicht in Antimilitarismus, Leipzig | Getaggt , | Kommentare deaktiviert für Leipziger Friedensrundbrief September 2013

Friedensweg Newsletter Juni 2013

Liebe Friedensfreundinnen und – freunde,

es gibt wieder viel zu tun, nicht nur zur Abwehr von Wassermassen. Es scheint nicht so, als würde der Karrieretruck der Bundeswehr ins Krisengebiet abgezogen oder auf Mordwaffen verzichtet werden. (Newsletter als pdf)

1. Bundeswehr und Stadtfest    07. bis 09. Juni                         Augustusplatz

Da kaum Rückmeldungen kamen und die Personaldecke dünn ist, konnten nur Anmeldungen für eine Mahnwache am Demokratie- Ei für Freitag von 16 bis 19 Uhr und Samstag von 11 bis 17 Uhr realisiert werden. Der Wunsch des Marktamtes, uns mit vorgeschobenen Begründungen an den Rand des Platzes zu verschieben, wurde vom Ordnungsamt nicht mitgemacht. Es wäre schön, wenn uns der eine oder die andere spontan unterstützen könnte. Musikalische, schauspielerische, textliche oder sonstige Beiträge lockern die Mahnwache auf und sorgen für Hingucker. Darüber hinaus bleibt es jedem selbst überlassen, laut, sichtbar und gewaltfrei gegen die Selbstdarstellung der Bundeswehr zu protestieren. Vorüberlegungen sind bereits im Gange: https://nachemnitz.wordpress.com/2013/06/04/bundeswehr-leipzig/ Im Anhang die Pressemitteilung, mal sehen was und wo davon etwas rüberkommt.

2. amina- antimilitaristische Nachrichten auf Radio Blau

Diesmal am Mittwoch, den 05. Juni, von 18 bis 19 Uhr auf 99,2 MHz sowie 94,4 MHz & 89,2 MHz (je nach Wohnort) oder 97,9 MHz (im Kabelnetz)

3. Das offizielle Programm zur Völkerschlacht wurde präsentiert, hier und dort gibt es Überlegungen zur Ergänzung aus anderer Sichtweise. U.a. auf dem Jahrtausendfeld (http://www.voelkerschlachten.net/konzept/das-millennium-front-theater-jahrtausendfeld/)

Oder mit einer „Friedensfahrt statt Völker schlachten“ am 20. Oktober rund um die Weinteichsenke, einer Licht- Text- Musik- Performance der Künstlergruppe GEDOK … Weitere Überlegungen und Vorbereitungen am Dienstag, 11. Juni, ab 17 Uhr im Musikvierteltreff in der Schwägerichenstr. 8

4. Weil sie es so nötig hat, wird die Bundeswehr mit einer Sondermarke der Post „geehrt“. Vom Motiv sieht es eher wie eine Werbung des Bundesfamilienministerium aus, der Hintergrund aber ein ganz anderer: Verbreitung und Akzeptanz militärischen Denkens um jeden Preis bzw. für 58 ct. Sollte mensch auf jeden Fall kommentarreich boykottieren und andere sensibilisieren. Demnächst dann eine Marke für den Verfassungsschutz. Eine Petition und näheres unter https://www.openpetition.de/petition/online/militaermarke-zurueckziehen-briefmarken-sind-weit-mehr-als-reine-postwertzeichen

5. Die 13. Panzergrenadierdivision will sich am 28. Juni mit einem Appell aus der Stadt verabschieden, näheres (z.B. ob in der Öffentlichkeit) ist noch nicht bekannt. Wenn sich etwas ergibt machen wir eine Sondermeldung. Dieses freudige Ereignis sollte auf jeden Fall gefeiert werden.

Veröffentlicht in Antimilitarismus, Radio Blau-Redaktion Statement | Getaggt , | 1 Kommentar

Leipziger Friedensrundbrief Januar 2013

Liebe Friedensfreundinnen und – freunde,

vielen Dank für die zahlreichen lieben Glückwünsche zur Verleihung des Demokratiepreises. War fast noch schöner als der Preis selbst. Außerdem mögen all eure Wünsche in diesem Jahr in Erfüllung gehen, besonders der nach einer friedlicheren Welt. Aber weil von allein nichts passiert und dieses Jahr einiges an Arbeit auf uns wartet (27. Januar, 80 Jahre Machtergreifung, Ostermarsch, 6. August, 1. September, Völkerschlachtgedenken…) hier der erste Rundbrief des Jahres.

  1. Amina- antimilitaristische Nachrichten

Sehr kurzfristiger Hinweis, die Sendung ist bereits heute von 18 bis 19 Uhr auf radio blau (99,2 MHz in Connewitz sowie 94,4 MHz & 89,2 MHz bzw.97,9 MHz im Kabelnetz.

2. Gedenktag 27. Januar

Wir wollen den Tag in diesem Jahr zur einjährigen Wiederkehr der Enthüllung der Gedenkinstallation auf dem Hauptbahnhof von 14 bis 15 Uhr ebendort begehen, eine zeitliche Überschneidung mit anderen Gedenkveranstaltungen sollte sich ausschließen. Da die Übernahme der ideellen Patenschaft durch den Verein der ausländischen Mitbürger in Sachsen zeitlich begrenzt ist, sind wir auf der Suche nach einem neuen Träger. Die offizielle Betreuung liegt weiterhin beim Friedensweg Leipzig, da die Stadt sich weiterhin trotz intensiver Bemühungen als nicht zuständig betrachtet. Was wir weiterhin anders sehen, aber manchmal gibt es halt Besseres zu tun und bisher ist ja auch nichts passiert.

3. Weiterleitung Vorbereitung Gedenkmarsch und 09. November

Hiermit seid Ihr herzlich zur Jahresauftaktveranstaltungder Gruppe “Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche in Frühjahr 1945” des VVN BdA e.V. – Leipzig und der Initiativgruppe “Mahnwache und Stolpersteine putzen” des Friedenszentrums e.V. – Leipzig,

am 22. Januar 2012, ab 19.00 Uhr, in der Galerie KUB Kantstr. 18 04275 Leipzig

eingeladen.

Wir wollen in der Zeit von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr neben einem kleinen Jahresrückblick auf die vor uns liegende Friedens – und Gedenkarbeit schauen und über unser gemeinsames weiteres Vorgehen beraten. Ab 20.30 Uhr wird unser Freund und Mitstreiter, der Reimteufel (Marco Helbig), uns mit seiner Musik Ansätze zum Nach- und Weiterdenken bereiten. Kommt zahlreich und bringt Feierlaune mit!

Franziska Eißner und Christian Liefke von der Galerie KUB sowie Marco Helbig möchten wir schon heute für Ihre Unterstützung und Vorbereitung des gemeinsamen Abends herzlichst danken!

Soweit erst mal, hier noch die Vorstellungen des Kasseler Friedensratschlages zu den Schwerpunkten für 2013. Kann natürlich beliebig erweitert werden.

Veröffentlicht in Antimilitarismus, Leipzig, Radio Blau-Redaktion Statement | Getaggt , | Kommentare deaktiviert für Leipziger Friedensrundbrief Januar 2013