Leipziger Friedensrundbrief Oktober 2012

Liebe Friedensfreundinnen und – freunde,
„1500 Uniformierte ziehen in die Völkerschlacht“ und haben 5000 Zuschauer. „Für die Veranstalter war das SPEKTAKEL eine gelungene Generalprobe für den 200. Jahrestag.“ (LVZ). Und es gibt jetzt die JUBILÄUMSschrift, die uns gerade noch gefehlt hat. 2013 dreimal so viele Akteure, dafür gibt es dann auch eine Gedenkminute inmitten der Ballerei. Immerhin ein Anlass für uns, den Leipziger Völker schlacht- Preis neu aufzulegen. Außerdem ein Veranstaltungshinweis zum NSU- Skandal, der Aufruf zur Teilnahme an den Mahnwachen an den Stolpersteinen und eine Bitte unserer Friedenspreisträgerinnen. Kann natürlich wie immer weiterverbreitet werden.
Friedliche Grüße
Torsten Schleip
Friedenszentrum Leipzig

den ausführlichen Rundbrief zum Download gibt es Leipziger Friedensrundbrief Oktober 2012
1. (Anti-) Preisträger gesucht: siehe Beitrag
2. Veranstaltung zum NSU- Verfassungsschutz- Skandal siehe hier
3. Mahnwache an den Stolpersteinen kompletter Beitrag4. Sammelaktion für Asylsuchende
Hallo, momentan bekommen sehr viele Familien aus den Asylbewerberheimen im Landkreis die Erlaubnis, in eine Wohnung umziehen zu dürfen – das begrüßen wir natürlich mit Freude. Das Problem dabei ist allerdings, dass das zur Verfügung gestellte Geld für eine Wohnungseinrichtung extrem wenig ist und oft nicht einmal für das Nötigste ausreicht. Aus diesem Grund suchen wir derzeit nach – Möbeln (Schränke, Betten, Matratzen, Tische, Küchen etc.) – Elektrogeräte (Waschmaschine, Staubsauger, Mikrowelle, Fernseher, Lampen etc.) – Sonstiges (Gardinen, Teppiche, Töpfe, Pfannen, Werkzeug etc.). Die Sachspenden sollten sich bitte in einem ordentlichen und sauberen Zustand befinden.
Ferner sollten die Elektrogeräte funktionsfähig sein. Solltet ihr etwas abzugeben haben, könnt ihr euch gern unter info@boncourage.de oder 0160/95685094 melden. Ein Foto von den Sachspenden im Vorhinein ist gern gesehen. Der Transport wird dann individuell vereinbart. Vielen Dank schon einmal im Voraus, Caro und Sandra Münch

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Antimilitarismus, Leipzig und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.