Leipziger Friedensrundbrief März 2017

„Weißt du, worum es bei der militärischen Ausbildung hauptsächlich geht, Perks?“ fuhr er fort. „Bei all dem Geschrei von Schindern wie Strappi? Es soll dich zu einem Mann machen, der auf Befehl seine Klinge in einen anderen armen Kerl stößt, der zufälligerweise die falsche Uniform trägt. Er ist wie du, du bist wie er. Er will dich eigentlich gar nicht töten, genauso wenig wie du ihn.“
Terry Pratchett, „Weiberregiment“

Aktuell könnte mensch noch hinzufügen: es geht bei der militärischen Ausbildung auch um Mobbing, sexuelle Belästigung, Demütigung und Nötigung sowie Volksverhetzung. Gelernt ist gelernt. Ansonsten ein Gedankenspiel: wir stellen uns mal vor, der Putin würde mit Vehemenz die Nazi-Keule schwingen. Zeter und Mordio, Sanktionen, Ultimaten, Kriegserklärung… Aber wenns ein NATO-Partner ist, da sind wir mal nicht so. Wäre aber ganz einfach: Bundeswehr zurückholen, Atombomben aus Incirlik raus, Geldhahn zudrehen, keine Waffenlieferungen mehr, NATO- Mitgliedschaft aussetzen. Da würde der Sultan aber staunen…

 

Damit widmen wir uns den lokalen Highlights.

  1. Buchmesse: „Eiszeit“ Liebknecht-Haus Leipzig, Braustraße 15 24.03.               18 Uhr

 Wegen Informations-Überflutung kann eh nicht annähernd besucht werden, was einen interessieren würde.

Aus der Überfülle des Angebots nur eine Anregung. Ansonsten: Buchmesse- Bildungs- Urlaub für alle.

„Die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland sind gegenwärtig auf einem Tiefpunkt. Putin muss in der Politik und den Medien für alles herhalten – den Wahlsieg Trumps, die Verschärfung der Situation in der Ostukraine, den Bürgerkrieg in Syrien und die Aufrüstung in der NATO. In ihrem Buch „Eiszeit“ decken der Bundestagsabgeordnete der Linken, Wolfgang Gehrcke, und die bekannte Publizistin und politische Aktivistin Christiane Reymann, die wahren Hintergründe dieser Entwicklung auf, schreiben über gebrochene Versprechen, wirkungslose Sanktionen, Interessen und Ansprüche beider Seiten in der Welt, aber auch darüber, wie „Volksdiplomatie“ das Eis zwischen beiden Staaten von unten aufbrechen kann.“

Auf Volksdemokratie bin ich sehr gespannt.

  1. Friedenswache Kleiner Wilhelm- Leuschner- Platz 03. April                      18 Uhr

 Ab nächsten Montag geschieht Historisches: bei der UNO wird über ein Verbot von Atomwaffen verhandelt. Deutschland macht nicht mit, wir wollen ja selber welche. Sonst nimmt uns Erdogan nicht ernst. Oder Kim Jong Un. Oder Putin. Parallel startet die Aktionspräsenz in Büchel: 20 Bomben, 20 Wochen. Da die Beteiligung im März ziemlich dünn war, tischen wir das Thema zur nächsten Friedenswache erneut auf. Um den Ostermarsch geht es natürlich auch. Sowieso bei der anschließenden Vorbereitung:

  1. Leipzig gegen Krieg Braustr. 15/ Volkshaus 03. April                      19.30 Uhr
  1. Ostermarsch 2017 Nikolaikirchhof 15. April                      ab 10 Uhr

Aufruf zum Leipziger Ostermarsch 2017… Also wieder Ostermarsch. Grobablauf: 10 bis 12 Nikolaikirchhof mit Schmiede-Aktion,

12 bis 13 Stadtgang, 13 bis 15 Fahrradtour zum Flughafen Leipzig- Halle mit Abschlusskundgebung. Panta rhei. Auch wenn sich vieles noch ändert, der Aufruf ist fertig und im Anhang. Wer als Einzelperson oder gar Gruppe unterstützen möchte, kurze Nachricht an webmaster@leipzig-gegen-krieg.de Genaueres zum Ablauf dann im nächsten Rundbrief oder unter leipzig-gegen-krieg.de. Und wie üblich: bringt jemanden mit

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Antimilitarismus, Leipzig, Ostermarsch. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.