Leipziger Friedensrundbrief Dezember

„Wer ein Dummkopf ist, dem schadet die internationale Kriegsberedsamkeit nichts. Wer ein halbwegs normal arbeitendes Gehirn hat, krümmt sich unter ihr in Schmerz.“

Alfred Polgar (1873-1955), „Krieg als Erzieher“

 

Angeblich nahen ja die ruhigeren Zeiten, aber bevor es so weit ist gibt es schon noch etwas zu tun. Also zum Jahresendspurt aufgerafft, bevor es im nächsten Jahr nahtlos weitergehen wird.

1. amina- antimilitaristische Nachrichten auf radio Blau Mittwoch 03.Dezember 18 bis 19 Uhr Thema die aktuellen Entwicklungen zum Friedenswinter 2014/15 sowohl bundesweit als auch regional. Darunter die Demo zum Tag der Menschenrechte in Leipzig.

2. Mittwoch 10. Dezember 18 Uhr Moritzbastei Demonstration zum Tag der Menschenrechte Nach den derzeitigen fremdenfeindlichen und islamophoben Demonstrationen der HoGeSa und der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) mit aktuell mehreren Tausend Teilnehmern in Dresden soll es ähnliche Demonstrationen unter den Namen „ Legida – Leipzig steht auf“ ab Januar nächsten Jahres auch in Leipzig geben. Ein weiterer Versuch, das Mittel der Montagsdemonstationen mit völkisch-nationalem Gedankengut zu übernehmen. Die Demonstration zum Tag der Menschenrechte zum Thema „Asyl und Frieden als Menschrecht“ wäre eine Gelegenheit, noch in diesem Jahr ein deutliches anderes Zeichen zu setzen. Im Anhang deshalb Plakatund Flyerzum weiterverteilen. Und natürlich der Aufruf zur Beteiligung.

3. Prof. Michel Chossudovsky hat detailliert untersucht, wie USA, NATO und arabische Diktaturen à la Saudi-Arabien die Bildung des IS überhaupt erst ermöglichten und diese zum Teil jetzt noch unterstützen. Wie immer bei der LUFTPOSTmit nachvollziebaren Quellenangaben.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Antimilitarismus, Leipzig und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.