Friedensweg Leipzig und Kantgymnasium beteiligen sich an UNESCO- Projekt

Im Herbst 2012 startete die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur UNESCO ein internationales Projekt unter dem Titel „Puppets get involved for peace“ (Marionetten für den Frieden). Aufgerufen wurde zur Auseinandersetzung mit dem Thema Krieg und Frieden unter Verwendung der speziellen Ausdrucksmöglichkeiten des Marionettenspiels. Präsentiert werden die Beiträge u.a. zum UNO- Weltfriedenstag am 21. September 2013 in New York.

Angeregt durch eine emeritierte Leipziger Uni- Professorin für Französische Literatur gewann der Friedensweg Leipzig das Immanuel- Kant- Gymnasium als Projektpartner. Die Schüler der Klasse 7b begannen im Januar mit den Vorbereitungen. Im Rahmen des Kunstunterrichts und zu Hause erprobten sich die 12- bis 13- Jährigen am Bau und an der Gestaltung eigener Marionetten. Mit der Weiterentwicklung der künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten wurden ausdruckstarke Puppencharaktere geschaffen.

presse Kopie_kl

Inspiriert durch das Theaterstück Us an Them von David Campton, das zeitgleich für Aufführungen im Künstlerischen Profil der Schule einstudiert wurde, entstand eine kurzfilmgeeignete Textvariante. Resultierend aus den Erfahrungen der Menschheitsgeschichte leider wie im Original ohne Happy End.

Unterstützt durch Kolleginnen aus dem Fachbereich Englisch wurde eine stark gekürzte Fassung des Stücks vorbereitet und im Studio von Radio Blau eingesprochen. Im Anschluss wurde das Puppenspiel unter der Regie der Schüler inszeniert und aufgezeichnet. Den aufwändigen Video- und Tonschnitt realisierten zwei Schüler in ihrer Freizeit. Bei der ersten Präsentation im Klassenverband herrschte große Begeisterung.

Mittlerweile ist das entstandene Video bei der Projektleitung in Paris eingetroffen. Insgesamt wurden 68 Beiträge aus 25 Ländern eingereicht. Die Leipziger sind die einzigen Teilnehmer aus der Bundesrepublik.

Weitre Informationen unter:

www.marionnettesdelapaix.org

www.friedensweg.de

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Antimilitarismus und getaggt als , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.